Bachblüten bei Hunden

Haben Sie schon einmal etwas von einer Bach-Blütentherapie für Hunde gehört ?

Wie können wir die verschiedenen Bachblüten sinnvoll für unseren Vierbeiner nutzen?

Welche Gemütszustände können wir mit der Bach-Blütentherapie positiv beeinflussen?

Welche Blüten ergänzen sich und wie werden sie differenziert?

Wie können wir die Bachblüten optimal kombinieren?

 

Mit einem zufriedenen und gesunden Vierbeiner zusammen den Alltag zu verbringen ist der Wunsch jedes verantwortungsvollen Hundebesitzers, dazu ist nicht nur das körperliche Wohl sondern auch der Gemütszustand ein sehr wichtiger Bestandteil.

 

Ein unglückliches Ereignis wie z.B. Raufereien mit Artgenossen, hektischer Tierarztbesuch, Knallereien an Silvester oder plötzlich sich ändernde Situationen z.B. Umzug in ein neues nicht vertrautes Zuhause kann auch unseren Vierbeiner mal aus der Bahn werfen und dafür kann die Kraft der Bachblüten wunderbar angewendet werden um psychische Disharmonien wieder in Ballance zu bringen.

 

In den insgesamt ca. 4 Stunden Seminar werden die 38 Bachblüten individuell vorgestellt, die der englische Arzt und Homöopath Edward Bach nach und nach zu einem Heilsystem entwickelt hat. Anschließend werden wir uns mit den Anwendungsformen, Dauer und Beurteilung der Behandlung und Kombinationen der Bachblüten miteinander beschäftigen.

 

Termine:

 18.11.2018 Sonntag, Beginn: 13.00 Uhr ( ca. 5 Stunden )